Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Gesellschaft und Leben >> Psychologie - Pädagogik - Recht

Seite 1 von 3

freie Plätze Pflegekurs Plus "Pflege in der Häuslichkeit"

(MGN, Mi., 15.11., 18.30 Uhr )

Die Pflege eines Angehörigen führt zu unzähligen Veränderungen im Leben des Pflegenden und wird nicht nur seelisch, sondern auch körperlich eine Herausforderung. Pflege bringt neben jeder Menge "Papierkrieg" auch viele offenen Fragen mit sich. Pflegenden Angehörigen fehlt oftmals das Wissen, wie die Pflege in die Praxis umgesetzt werden kann. In diesem Kurs erhalten Sie viele nützliche Hinweise zum Leistungsrecht der Kassen, zum Betreuungsrecht und zu Fragen der Alltagsorganisation - aber auch das notwendige Wissen, um Grenzen der häuslichen Pflege zu erkennen. Der Kurs wird von der AOK Plus gefördert. Die Teilnahme ist für Angehörige von Pflegebedürftigen und ehrenamtlich Interessierte kostenlos.
Kursinhalt:
Die Zahl der Rentner, die Steuern zahlen müssen, nimmt zu. Das hat zwei Gründe: Je später man in Rente geht, desto höher ist der Anteil der Rente, den man versteuern muss. Hinzu kommt, dass Rentenerhöhungen voll steuerpflichtig sind. Die Rentner rutschen stückchenweise in die Besteuerung. Das heißt, selbst wer früher keine Steuern zahlen musste, ist nach einigen Rentenerhöhungen heute möglicherweise doch steuerpflichtig und muss auf der Hut sein.
Das Finanzministerium schätzt, dass ca. 1,3 Millionen Senioren Steuern entrichten müssen! Aber nur unter bestimmten Bedingungen. In diesem Kurs wird erklärt, was besteuert wird und welche Freibeträge gelten.

Kursziel:
Steuergesetze sind komplex, unübersichtlich und für den normalen Laien meist nicht durchschaubar. Mit diesem Vortrag soll ein Grundverständnis über die Besteuerung von Alterseinkünften vermittelt werden.
- Grundlagen der Psychologie
- Einfluss von Traumata auf das Lernen und den (Deutsch-Unterricht)
- Strategien und Techniken um Umgang mit traumatisierten Kursteilnehmenden (Erwachsene)
- Selbstführsorge der Lehrenden
- Praxisreflextion, Diskussion eigener Fragestellung
Wissen wir wirklich, was wir sagen, wenn wir sprechen? – Ist uns klar, was bei unserem Gesprächspartner ankommt? – Wissen Sie, was Ihre Sprache mit Ihnen macht?
Wortschatz, Grammatik, Sprechtempo und Satzmelodie haben eine große Auswirkung auf unsere Kommunikation. Das LINGVA ETERNA® Sprach- und Kommunikationskonzept macht Sie sensibel für die spezifische Wirkung von Wörtern, Redewendungen und Satzmustern. Es zeigt Ihnen sprachliche Alternativen auf.

freie Plätze Bewusste Sprache – glückliche Familie

(MGN, Mo., 19.3., 18.30 Uhr )

Wissen Sie, welchen großen Einfluss Ihre Sprache auf ein harmonisches Miteinander in der Familie hat? Ist Ihnen klar, was bei Ihren Kindern, Ihrem Partner oder anderen Familienmitgliedern ankommt, wenn Sie sprechen? - Wissen Sie, was Ihre Sprache mit Ihnen macht?
Wortschatz und Grammatik, Sprechtempo und Satzmelodie haben eine große Auswirkung auf unsere Kommunikation. Das LINGVA ETERNA® Sprach- und Kommunikationskonzept macht Sie sensibel für die spezifische Wirkung von Wörtern, Redewendungen und Satzmustern. Es zeigt Ihnen sprachliche Alternativen auf und gibt Anregungen für eine "Glückliche-Familien-Sprache".
Unsere Kinder wachsen in einer Welt auf, die immer komplizierter wird. Sie brauchen Selbstbewusstsein und Orientierungsvermögen, um später ihren Weg sicher und zuversichtlich gehen zu können.
Wir können dafür schon früh die zentralen Grundlagen schaffen. Besonders wichtig ist es, dass Sie mit Ihren Kindern klar und liebevoll reden. Häufige Konfliktpunkte liegen beim Lernen oder Aufräumen, bei Wut und Aggression, bei Konzentrationsmangel und den bei Kindern so beliebten Verzögerungstaktiken. Solche Konflikte lassen sich oft auf sehr einfache Weise lösen, wenn Eltern achtsam werden und hören was in Ihren Worten außerdem mitschwingt.
In den Seminaren erleben Sie an praktischen Übungen, wie dies nachhaltig gelingt. Sie werden für sich Klarheit gewinnen, Ihren Kindern Halt geben und liebevoll Grenzen setzen.
Die Seminare basieren auf dem LINGVA ETERNA® Sprach- und Kommunikationskonzept. Sie werden Alternativen zu üblichen Formulierungen erleben und dürfen Neues für Ihren persönlichen Sprachgebrauch mitnehmen.

freie Plätze Biografiearbeit - Mein Lebensbuch

(MGN, Di., 20.2., 18.30 Uhr )

An den abwechslungsreich gestalteten Abenden können die Teilnehmenden den Fragen - "Woher stamme ich? Was hat mich geprägt und zu dem gemacht, was ich bin? Welche Fähigkeiten habe ich erworben?" - nachgehen.
In angeleiteten Phasen der Gruppen- und Einzelarbeit werden unterschiedliche Begegnungen mit der eigenen Biografie gestaltet und das bisherige Leben anhand vieler Erinnerungsanlässe in den Blick genommen. Dies stärkt für das Gegenwärtige und alles Zukünftige.
Im Wintersemester und im folgenden Frühjahrsemester wird je ein Kurs angeboten. Beide Kurse ergänzen sich, können aber auch unabhängig voneinander gebucht werden. Die Biografiearbeit nach LebensMutig ist lebensbejahend. Sie verfolgt keinen therapeutischen Ansatz.

freie Plätze Die sieben Geheimnisse innerer Stärke

(MGN, Mo., 22.1., 18.30 Uhr )

Eine Weltreise, ein neuer Beruf, ein durchtrainierter Körper und andere Träume, die in vielen von uns schlummern. Das Problem - statt unseren Herzenswünschen zu folgen, hören wir auf unsere Ängste oder scheitern an unserer Bequemlichkeit. Keine Zeit, kein Geld, keine Energie - solche Ausreden stehen unserem Glück oft im Weg.
Doch keine Sorge. Denn um aus unseren Alltagsgewohnheiten auszubrechen, benötigen wir nur eines - innere Stärke.
Diese können wir trainieren u. a. indem wir erkennen, welche Ausreden uns am häufigsten lähmen und wie wir diese Denkmuster durch neue, mächtige Überzeugungen ersetzen können.
So z. B. - Ich habe keine Zeit - mir fehlt die Energie dafür - das kann ich mir nicht leisten - so bin ich eben - ich kann das nicht - ich enttäusche andere - ich bin zu alt; aber Gedanken sind alterslos.
Was hält uns davon ab, den Satz umzuwandeln in "Ich bin nie zu alt, um das zu tun, was mich glücklich macht".

freie Plätze Die Macht der Gefühle

(MGN, Mo., 12.2., 18.30 Uhr )

Gefühle können uns beflügeln, himmelhoch jauchzen lassen und uns auch bremsen, lähmen, quälen.
Im Seminar geht es um die Macht der Gefühle und die Kunst, selbst negative Gefühle als Energiequelle zu nutzen. Gefühle sind der Grundstock und Motor unseres Lebens. Ohne Gefühle hätten wir keinen Antrieb, keine Nähe, keine Ziele und keine Motivation, uns auszudrücken, Austausch zu suchen und uns weiterzuentwickeln und kein Empfinden für Gefahren.
Gefühle bringen Aufregung, Drama und Intensität in unser Leben.
Gefühle haben ein Doppelgesicht, sie beflügeln und sind zugleich bedrohlich.
Wenn wir Gefühle - angenehme und unangenehme - als Kraftquell nutzen wollen, müssen wir lernen, auf heilsame und intelligente Weise mit ihnen umzugehen. Und es gibt dafür keinen magischen Trick, man muss es tun. Dies ist kein Kalenderspruch, sondern der neueste wissenschaftliche Stand.

freie Plätze Trauer geht nicht einfach weg

(MGN, Mo., 16.4., 18.30 Uhr )

Jeder Mensch, der einen Verlust erlitten hat, empfindet Trauer. Sie ist eine natürliche Reaktion auf Situationen des Verlustes und des Abschieds.
Auf die Trennung vom Partner, den Auszug des Kindes (zu Studium, Lehre u. a.), die verpasste Prüfung, die missglückte Bewerbung, die Kündigung, den Tod eines geliebten vertrauten Menschen, den Tod des geliebten Haustieres. Trauer gestaltet sich sehr komplex und wird von einer Vielzahl von Gefühlen und Wut, Angst, Ohnmacht und Hilflosigkeit begleitet. Das Durchleben dieser Gefühle ist notwendig, um den Verlust zu verarbeiten und dem eigenen Leben einen neuen Sinn zu geben.
Daher ist die Zeit des Trauerns auch nicht negativ zu sehen - im Gegenteil: Sie stellt eine Zeitspanne dar, in der man ein ganz wichtiges Lebensgefühl erlebt, das hilft, viele andere Verluste im Leben mit in die eigene Existenz einzubeziehen. Es lassen sich u. a. 4 Trauer-Phasen unterscheiden, deren Länge unterschiedlich dauern kann. Als Prozess dient sie dazu, den Schmerz zu verarbeiten. Zeit ist hierbei kein Kriterium und jeder trauert anders und Trauer geht nicht einfach weg.
Sie wird ein ständiger Begleiter sein, aber jeder Mensch kann entscheiden, ob er in Trauer erstarrt - sie sein gesamtes Leben dauerhaft beherrscht - oder ob und wann er die emotionale Distanz wieder herstellt - was besonders gut Menschen gelingt, die über genügend Resilienz - seelische Widerstandeskraft - verfügen.

Seite 1 von 3

freie Plätze
freie Plätze
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

vhs Geschäftsstelle Meiningen

Klostergasse 1
98617 Meiningen
Tel.: 03693/50180
Fax: 03693/501810
E-Mail: anmeldung-mgn@vhs-sm.de

Unser Kursangebot im Überblick

Öffnungszeiten:
Mo  13.00-15.30 Uhr
Di   9.00-12.00 u. 13.00-18.00 Uhr
Do  9.00-12.00 u. 13.00-15.30 Uhr
Fr   9.00-12.00 Uhr

vhs-Außenstelle Schmalkalden

Sandgasse 2
98574 Schmalkalden
Tel.: 03683/402825
Fax.: 03683/401901
E-Mail.: anmeldung-sm@vhs-sm.de

Unser Kursangebot im Überblick

Öffnungszeiten:
Mo, Di, Do, Fr:   08:30 Uhr-12:00 Uhr
Di:                      13:00-17:30 Uhr

vhs-Außenstelle Zella-Mehlis

Sommerauweg 27
98544 Zella-Mehlis
Tel.: 03682/482976
Fax: 03682/896331
E-Mail: anmeldung-zm@vhs-sm.de

Unser Kursangebot im Überblick

Öffnungszeiten:
Mo, Di  9.00-12.00 Uhr
Do        9.00-12.00 u. 13.00-18.00 Uhr

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen